Trinkwasserhygiene

Nach der Trinkwasserverordnung sind alle Betreiber einer Trinkwasserversorgungsanlage (dazu gehören auch sämtliche Hausinstallationen von Mehrfamilienhäusern) ab dem Wasserzähler für die einwandfreie Beschaffenheit des Trinkwassers verantwortlich.

In diesem Zusammenhang muss das Trinkwasser mittels Probenahme und labortechnischer Untersuchung auf seine Beschaffenheit einmal jährlich überprüft werden. Aus diesem Grund haben wir unser Leistungsspektrum bereits 2008 um diese Arbeiten erweitert. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zur Beprobung Ihrer Wohnanlage um hygienisch einwandfreies Trinkwasser, vor Allem in Hinblick auf Legionellen zu gewährleisten.

Legionellen sind Bakterien, die natürlicherweise in unserer Umwelt beheimatet sind. Die Konzentration der Legionellen im Wasser hängt vor allem von der Temperatur des Wassers ab. Im Warmwasser haben sie bei Temperaturen zwischen 25 Grad C und 45 Grad C optimale Vermehrungsbedingungen. Insbesondere in den Wassersystemen großer Gebäude, vor allem in alten, verzweigten, blind endenden, schlecht gewarteten oder nur zeitweise genutzten Warmwasserleitungen und -behältern kann es zu einer gefährlichen Legionellenvermehrung kommen. Ein Infektionsrisiko besteht insbesondere, wenn kleinste legionellenhaltige Wassertröpfchen (Aeorosole) aufgenommen werden. Aeorosole entstehen vor allem: beim Duschen und überall, wo Wasser fein zerstäubt wird. Mögliche Folgen sind eine Erkrankung and der Legionärskrankheit oder dem Pontiac-Fieber.

Als zertifizierter SHK-Fachbetrieb für die Hygiene und Schutz des Trinkwassers nach VDI 6023 stehen wir Ihnen an allen Fragen auch in diesem Bereich gerne zur Verfügung. Sollten Sie bereits ein Problem bezüglich Trinkwasserhygiene in einer Wohnanlage haben, unterbreiten wir Ihnen gerne einen effizienten Lösungsvorschlag zur Beseitigung des Problems.