Kunststoffinnenhüllen

KunststoffinnenhülleKunststoffinnenhülleKunststoffinnenhülleKunststoffinnenhülle

Gemäß gültigem Gesetz sollen Tanks zur Lagerung von Heizöl oder ähnlichen wassergefährdenden Stoffen doppelwandig mit Überwachungsgerät (Leckanzeigegerät) sein. Hier hat der Gesetzgeber bei den Erdtanks zur Alternative als Überwachung eines Tanks mit Prüfflüssigkeit bereits in den 1960ger Jahren den Einbau von sogenannten Leckschutzauskleidungen (Kunststoff-Innenhülle) zugelassen. Bei Kellertanks aus Stahlblech wurde dieses in den späteren Jahren als Alternative zur Sanierung eines defekten Tankraumes verwendet.

Bei dem Einbau einer Leckschutzauskleidung wird zunächst der Tank mit einer entsprechenden Zwischenlage ausgestatten welche den so genannten Überwachungsraum zwischen Tank und Kunststoff-Innenhülle darstellt. Sodann wird eine Überwachungsgerät (Leckanzeiger) welcher auf Unterdruckbasis arbeiten an das System angeschlossen. Dieses Gerät überwacht somit den Tank als auch die Kunststoff-Innenhülle und zeigt bei minimalster Undichtheit optisch und akustisch an.

Einbaudauer und komplette Montage je nach Tankgröße ca. 1 Tag